Fabrik in Licht und Schatten

Anknüpfend am vergangenen Wochenende präsentiere ich hier Fotos einer Fabrik in Licht und Schatten. Dabei handelt es sich um eine Fotoserie, die aus 35 Farbfotos besteht. Es sind ausgewählte Farbfotos, die parallel zu den Fotos im Beitrag Die verlassene Zuckerfabrik entstanden sind. Während der Aktion meiner Fotogruppe am vergangenen Samstag schoss ich nämlich Fotos abwechselnd sowohl in Monochrom als auch in Farbe. Dieser Beitrag ist nun meinerseits den Farbfotos der Fabrik – bzw. Lagerhallen – in Licht und Schatten gewidmet. Darin enthalten sind Fotos von Räumlichkeiten mit weißen Wänden und rotem Backstein. Gerade letztere sind meines Erachtens sehr ansehnlich, weshalb ich mich für einen ergänzenden Beitrag in Farbe entschied. Darüber hinaus macht der rote Backstein diesen Gebäudekomplex auch weithin im Raum Hessisch Oldendorf sichtbar. Allerdings geht es hier nun vornehmlich um die Innenansichten einer Fabrik in Licht und Schatten. Dabei dürfen natürlich auch Fotos der heimlichen Bewohner*innen nicht fehlen.

Die Fabrik in Licht und Schatten

Das sind m.E. schon eindringliche Fotos, von denen mich einige wirklich begeistern. Die obigen Fotos fertigte ich mit meiner Canon EOS 850D an, deren Programmautomatik ich auf ‚Natürlich‘ stellte. Und so entstanden diese ausgewählten Farbfotos einer Fabrik in Licht und Schatten. Unklar ist mir allerdings noch, ob die Fotos der Zuckerfabrik in Farbe oder Monochrom eindringlicher sind. Und eben deshalb hielt ich es auch für geboten, hier nun diesen Fotobeitrag nachzulegen. Das ist nämlich so ähnlich wie mit den Beiträgen Herbstnebel an der Weser und Eine Landschaft im dichten Nebel. Das eröffnet am Ende nämlich den Betrachter*innen die Möglichkeit, eine individuelle Bewertung vorzunehmen. Davon unabhängig war es jedenfalls angemessen, hier zwei Bildstile darzustellen. Denn beide Stile haben so ihre Stärken und Schwächen. Retrospektiv betrachtet hätten es aber m.E. schon mehr Farbfotos der Fabrik in Licht und Schatten sein können. Für die Zukunft werde ich mir das merken.

Ausblick

Mit diesem Beitrag erschien nun ein weiterer Beitrag mit Farbfotos. Diese entstanden parallel zum vorherigen Beitrag, und zeigt eine Fabrik in Licht und Schatten. Auch wenn es nur 35 Bilder sind, so spiegeln sie den besuchten Ort angemessen wider. Außerdem dokumentieren zwei der ausgewählten Fotos die Aktivitäten meiner Fotogruppe vor Ort. Dieses Miteinander einschließlich des damit einhergehenden Austauschs ist einfach eine tolle Sache, die inspirierenden Input bereithält. Zu den Bildstilen möchte ich anmerken, dass ich mich in Zukunft daran orientieren werde, auch mehr Farbfotos anzufertigen. Denn die sind ebenfalls beeindruckend. Und so kann ich auch im August hoffnungsvoll neuen Fotomotiven entgegenfiebern. Und das auch, weil es noch einige Orte gibt, die ich in diesem Sommer noch bereisen möchte. Im Blog werdet Ihr sehen, was aus diesen Vorhaben geworden ist.

Share and Enjoy !

Shares
Christian Kaiser
Sozialwissenschaftler / Politikwissenschaftler und Amateurfotograf aus Hessisch Oldendorf

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert